Kath. Kindertageseinrichtung St. Marien Hühnerfeld

  • Steckbrief
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten
  • Pädagogische Schwerpunkte

Katholische Kindertageseinrichtung St. Marien

 

Anschrift:
Trenkelbachstraße 4
66280 Sulzbach-Hühnerfeld
Tel.: 06897-53031
Fax: 06897-501901
E-Mail: st.marien-huehnerfeld(at)kita-saar.de
Leitung:
Michaela Biewer-Hartmann
Abwesenheitsvertretung:
N.N.
Gesamteinrichtung / Gesamtleitung:
GE Sulzbach / Christel Dörrenbächer
Anzahl der Gruppen:
2
Betreuungszeiten 07.00 Uhr - 14.00 Uhr
Innerhalb dieser Öffnungszeiten bieten wir zwei unterschiedliche Betreuungsformen an.
Krippe (0 - 3 Jahre):
Nein
Regelbetreuung (3 - 6 Jahre): Ja
Hort (7 - 12 Jahre): Nein
Freiwillige Ganztagsschule: Nein

Unsere Leitsätze

Präambel

Unsere Kath. Kindertageseinrichtung St. Marien unterstützt und ergänzt die Erziehung, Bildung und Betreuung im Elternhaus. Als katholische Einrichtung orientieren wir uns am christlichen Menschenbild mit seinen Wertvorstellungen, dem Rahmenleitbild für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier, unserem Trägerleitbild der KiTa gGmbH Saarland und dem Saarländischen Bildungsprogramm.

Leitsätze

  • Das Kind, als Geschöpf Gottes, steht bei uns im Mittelpunkt. Wir nehmen das Kind in seiner Lebenswirklichkeit an wie es ist und nehmen es mit all seinen Fragen ernst. Wir arbeiten ganzheitlich um dem Kind die Entwicklung seiner eigenen Persönlichkeit zu ermöglichen.
  • Durch vielfältige Erfahrungs- und Bildungsmöglichkeiten und der Begegnung mit der christlichen Botschaft im Kita-Alltag vermitteln wir den Kindern Vertrauen in die eigenen Kompetenzen, Lebensbejahung, Beziehungsfähigkeit und die Freude am Lernen.
  • Wir nehmen uns selbst als eigenständige Persönlichkeiten wahr und nehmen unsere Vorbildfunktion gegenüber Kindern und Eltern ernst. In unserer Zusammenarbeit werden Stärken und Fähigkeiten von uns zum Wohle der Kinder und zum guten Gelingen  unserer pädagogischen und religionspädagogischen Arbeit eingesetzt.
  • Wir sind offen für die Bedürfnisse der Familien und bieten ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot. Wir sehen die Eltern und andere erziehungsberechtigte Personen als Partner in der Erziehung und kooperieren gemeinsam zum Wohle des Kindes mit ihnen.
  • Wir sind ein wichtiger Teil der Pfarrgemeinde und haben einen pastoralen Auftrag.
  • Wir entwickeln gemeinsam mit dem jeweiligen Seelsorger und den pfarrlichen Gremien vielfältige Formen der Zusammenarbeit. Darüber hinaus arbeiten wir mit verschiedenen, öffentlichen Institutionen zusammen, um im Gemeinwesen präsent zu sein.

Wie wir arbeiten

Wir arbeiten nach dem ganzheitlichen Prinzip, um so dem Kind die Entwicklung seiner eigenen Persönlichkeit zu ermöglichen. Unsere pädagogische Arbeit orientiert sich am Saarländischen Bildungsplan.

Wir nehmen den kirchlichen und staatlichen Bildungsauftrag wahr. Um diesen zu erfüllen basiert unsere pädagogische Arbeit auf fünf Säulen. Jede dieser Säule stellt einen selbständigen Angebotsbereich dar, miteinander Verknüpft ergibt sich eine Vielfalt, die die ganzheitliche Entwicklung des Kindes trägt.

1.       Situationsansatz

2.       Sozial-emotionale Erziehung

3.       Religiöse Erziehung

4.       Beobachtung und Dokumentation

5.       Projektarbeit

Als Kath. Kindertageseinrichtung leben wir ein christliches Menschenbild und befähigen das Kind tolerant und offen gegenüber anderen Religionen und Kulturen zu sein.

Das Kind erfährt unsere Kita als Lern-Ort, in einer Atmosphäre aufmerksamer Zuwendung, Liebe und Vertrauens. Es kann sein Tun und die Konsequenz daraus angstfrei erleben. Die Leistung des Kindes wird anerkannt und wert geschätzt.

Durch die Förderung und Unterstützung des einzelnen Kindes bei seiner individuellen Entwicklung bauen wir Selbständigkeit und Selbstwertgefühl sowie Körpergefühl und Gesundheitsbewusstsein auf. Dadurch ermöglichen wir soziales Lernen.

Es ist uns wichtig Neugier und Wissbegierde durch vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten beim Kind zu wecken und somit die Fähigkeit und Bereitschaft zu lebenslangem Lernen Grund zu legen.

Durch behutsamen Umgang mit der Schöpfung und dem Feiern religiöser Feste bieten wir dem Kind die Möglichkeit, sich mit religiösem Brauchtum und Religionen auseinander zu setzen.

Wir beziehen die Familien bei der Planung und Durchführung von Festen, Feiern und Projekten im Jahresablauf mit ein.

Wir akzeptieren sie als Person und als Partner in der Erziehung und kooperieren zum Wohl des Kindes.

    Unser pädagogischer Schwerpunkt

    • Das Kind soll den Kindergarten als Lern-Ort erfahren, in einer Atmosphäre in der es sein Tun und die Konsequenz daraus angstfrei erleben kann. Die Leistung des Kindes wird anerkannt und wertgeschätzt
    • Durch die Förderung und Unterstützung des einzelnen Kindes bei seiner individuellen Entwicklung möchten wir Selbständigkeit und Selbstwertgefühl, Körpergefühl und Gesundheitsbewusstsein aufbauen und dadurch soziales Lernen ermöglichen
    • Es ist uns wichtig Neugier und Wissbegierde durch vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten beim Kind zu wecken und somit die Fähigkeit und Bereitschaft zum lebenslangen Lernen Grund zu legen