Kath. Kindertageseinrichtung St. Hubertus Weiten

  • Steckbrief
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten
  • Pädagogische Schwerpunkte

Katholische Kindertageseinrichtung St. Hubertus

   

Anschrift:Luxemburger Str. 13
66693 Mettlach - Weiten
Tel.: 06865-208
Fax: 06865-208
E-Mail: st.hubertus-weiten(at)kita-saar.de
Leitung:Julia Bischof
Abwesenheitsvertretung:Sarah Klein
Gesamteinrichtung / GesamtleitungGE Mettlach-Perl / Carmen Herrmann
Anzahl Gruppen:4
Öffnungszeiten:07.00 - 17.00 Uhr
Krippe (0 - 3 Jahre):Ja
Regelbetreuung (3 - 6 Jahre):Ja
Hort (7 - 12 Jahre):Nein
Freiwillige Ganztagsschule:Nein
Elternausschuss:

1. Vorsitzende: Heike Schäfer
2. Vorsitzende: Julia Philipps
Nora Kreuter, Aline Ternes, Louisa Pfeffler

 

Unsere Leitsätze

Jesus hat uns in seinem Leben vorgelebt, wie Menschen miteinander umgehen sollen. Er hatte Achtung vor der Einzigartigkeit des Menschen und hat sich vor allem der Schwachen angenommen.

Unsere Einrichtung ist geprägt von christlichen Grundwerten, in der die Kinder täglich wichtige Erfahrungen für ihre Entwicklung machen können.

Wir legen Wert auf ein friedliches Miteinander in der Gemeinschaft von unterschiedlichen Menschen und gehen tolerant und respektvoll miteinander um.

In diesem Bewusstsein hat die Kindertagesstätte St. Hubertus, auf Grundlage des Rahmenleitbildes für kath. Einrichtungen im Bistum Trier, des Leitbildes der KatholischenKita gGmbH und des Bildungsprogrammes für saarländische Kindergärten folgende Leitsätze entwickelt:

Wie wir arbeiten

In unserer Kindertageseinrichtung arbeiten wir nach dem offenen Ansatz. Die Kinder können in freier Entscheidung, unter festen Regeln ihre Bezugsgruppe verlassen und den Aktionsbereich frei wählen in dem sie tätig sein möchten. Durch die Öfffnung der Gruppen können die Kinder soziale Erfahrungen machen und Toleranz und Selbstständigkeit in der Auseinandersetzung mit Anderen lernen.

Das Freispiel im Alltag wird ergänzt durch Projektarbeit. Gemeinsam mit den Kindern setzen wir uns mit Themen aus dem Umfeld der Kinder, der Familien und der Gesellschaft auseinander, mit dem Ziel gemeinsam zu spielen und lernen, forschen, entdecken und experimentieren, erfahren und erleben, kooperieren und kommunizieren.

Da Kinder im Vorschulalter in einer für den Spracherwerb wichtigen Entwicklungsphase sind, fällt es ihnen leicht, sich mit einer Fremdsprache auseinander zu setzen. Als bilinguale - bikulturelle Einrichtung arbeiten wir nach dem Immersionsprinzip. Die französische Fachkraft spricht im Alltag ausnahmslos französisch mit den Kindern und ermöglicht ihnen so in die französische Sprache einzutauchen ("Sprachbad").

Unser pädagogischer Schwerpunkt

  • Ganzheitliche Erziehung und Bildung 
  • Erziehung zur Selbstständigkeit
  • Mitbestimmung
  • Projektarbeit