Kath. Kindertageseinrichtung St. Marien Orscholz

  • Steckbrief
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten
  • Pädagogische Schwerpunkte

Katholische Kindertageseinrichtung St. Marien

   

Anschrift:
Alfred-Becker-Straße 14
66693 Mettlach - Orscholz
Tel.: 06865-8459
Fax: 06865-1850500
E-Mail: st.marien-orscholz(at)kita-saar.de
Leitung:
Diana Neumüller
Abwesenheitsvertretung:
Kerstin Maas, Sabine Lellig
Gesamteinrichtung / GesamtleitungGE Mettlach-Perl / Carmen Herrmann
Anzahl Gruppen:
7
Öffnungszeiten:
07.00 - 18.00 Uhr (Rahmenöffnungszeit)
 
Krippe (0 - 3 Jahre):
Ja
Regelbetreuung (3 - 6 Jahre):
Ja
Hort (7 - 12 Jahre):
Nein
Freiwillige Ganztagsschule:
Nein
Elternausschuss:1. Vorsitzende: S. Orth
2. Vorsitzender: P. Erb
Förderverein:1. Vorsitzender: B. Wacht
2. Vorsitzender: S. Blaß

Unsere Leitsätze

Als katholische Einrichtung nehmen wir den kirchlichen Auftrag wahr, den uns anvertrauten Kindern ein von Gott geprägtes, christliches Menschenbild zu vermitteln. In unserer Kita begegnen wir uns in einer Atmosphäre der Achtsamkeit und Wertschätzung. Wir sind offen für Menschen gleich welcher Kultur, Religion oder Nationalität.

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist der situationsorientierte Arbeitsansatz und das Bildungsprogramm des Saarlandes. Dem Situationsansatz und dem saarländischen Bildungsprogramm liegt ein demokratisches Bildungsverständnis zu Grunde. Kinder haben von Anfang an eigene Rechte und vollziehen die für ihre Entwicklung und Entfaltung notwendigen Schritte durch eigene Aktivität. Wir nehmen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder und deren Familien wahr. Wir unterstützen Kinder in ihrer individuellen Entwicklung und dokumentierten ihre Entwicklungswege und die Fortschritte.

Durch unsere geografische Lage im Dreiländereck Frankreich, Luxemburg und Deutschland ist ein Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit die bilinguale Erziehung.

Unsere Leitsätze sind in einem gemeinsamen Prozess des pädagogischen Teams erarbeitet worden. Sie orientieren sich am „Rahmenleitbild für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Trier“ und am „Leitbild der Katholischen KiTa gGmbH Saarland“.

Wie wir arbeiten

Das Bildungsprogramm für saarländische Kindergärten und der Situationsansatz bieten den fachlichen Orientierungsrahmen für die pädagogische Arbeit mit Kindern in unserer Kita.

Kinder haben von Anfang an eigene Rechte und vollziehen die für ihre Entwicklung und Entfaltung notwendigen Schritte durch eigene Aktivität. Diese Sicht bestimmt das Bild vom Kind im Situationsansatz und dem Saarländischen Bildungsprogramm. Erwachsene sind dafür verantwortlich, Kinder durch verlässliche Beziehungen und ein anregungsreiches Umfeld in ihrem Streben nach Weiterentwicklung zu unterstützen.

Unser pädagogischer Schwerpunkt

  • Die pädagogischen Ziele: Autonomie, Solidarität und Kompetenz orientieren sich an den demokratischen Grundwerten und gesellschaftlichen Entwicklungen. Sie umfassen wesentliche Bereiche der Persönlichkeitsentwicklung, der Ich-, Sozial-, Sach- und Lernkompetenz.  
  • Die Bildungsziele, die Ich-, Sozial-, Sach- und Lernkompetenz, sind im saarländischen Bildungsprogramm als vier Basiskompetenzen formuliert, die Kinder während ihrer Zeit im Kindergarten erwerben. Kompetenz bedeutet dabei mehr als Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Es wird ein erweiterter Kompetenzbegriff zu Grunde gelegt, der auch Gefühle, Wille und Tatkraft umfasst.
  • Die Beobachtung und Dokumentation des Bildungsverlaufs jedes Kindes wird in einem Portfolio dokumentiert. Es orientiert sich an den oben aufgeführten Zielen.