Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kath. Kindertageseinrichtung Hl. Familie Winterbach

  • Katholische Kindertageseinrichtung Hl. Familie Winterbach

    Anschrift:Weihertriesch 18
    66606 St. Wendel-Winterbach
    Tel.: 06851-7838
    Fax: 06851-808579
    E-Mail: Hl.familie-winterbach(at)kita-saar.de
    Leitung:Patricia Rammacher
    Abwesenheitsvertretung:Elisabeth Kraß
    Gesamteinrichtung / Gesamtleitung:GE St. Wendel / Ruth Marmitt
    Anzahl Gruppen:2 Regelgruppen, 1 Altersmischung und 1 Krippengruppe
    Öffnungszeiten: 

    Blockzeit:                                                                     7.00h - 14.00h

    Tagesplätze:                                                                7.00h - 17.00h

     

    Krippenplätze: Ganztagsplätze                                     7.00h - 17.00h

      
    Krippe (0 - 3 Jahre):Ja
    Regelbetreuung (3 - 6 Jahre):Ja
    Hort (7 - 12 Jahre):Nein
    Freiwillige Ganztagsschule:Nein
    Elternausschuss:                            N.N.
    Förderverein:Nina Horras
  • Wie wir arbeiten

    Ein weiterer Leitgedanke unserer Einrichtung ist der Gedanke Maria Montessori „Hilf mir es selbst zu tun“. Die Kinder werden ihrem Alter entsprechend dazu ermuntert Dinge selbst zu tun.

    Wir unterstützen Ihr Kind darin, sein „Ich“ zu entdecken und zu entfalten, daher bieten wir ihm Lernmöglichkeiten, die sich positiv auf seine Persönlichkeitsentwicklung auswirken. Durch die Aspekte, Gemeinschaft und Individualität, wollen wir den Kindern ein Lernfeld für Toleranz und Solidarität bieten.

    Eine ganzheitliche Entwicklung des Kindes können wir durch unser vielfältigen Bewegungsangebote zielgerichtet umsetzen. Daher führen wir seit 2011 die Bezeichnung "Anerkannter Bewegungskindergarten Saar". In einem sehr engen Kontext ist der Bildungsbereich Körper Bewegung und Gesundheit in einem wesentlichen Bestandteil der Lebenswelt des Kindes zu sehen.

    Durch unterschiedliche Bildungsangebote wird sich das Kind seiner Selbstwirksamkeit bewusst und erfährt sich als Gestalter einer nachhaltigen Welt.  Im Rahmen verschiedener Projekte wie KräuterkundeBau eines Natur -und Sinnesgarten sowie eines Hühnerstalles, Erweiterung des Hochbeetes und das Beziehen von regionalen Produkten  wird das Thema „Nachhaltigkeit“ in unserer Einrichtung zu einem festen Bestandteil. 
    Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die Eingewöhnung der Kinder. Sie begleiten Ihr Kind in den ersten Tagen in der neuen Umgebung. So können wir mit Ihnen der gemeinsamen Verantwortung für Ihr Kind gerecht werden und uns gegenseitig unterstützen. Wir verstehen uns grundsätzlich als familienergänzender Dienst und arbeiten bedürfnis- und situationsorientiert, um auf die jeweilige Bedarfslage der Familien einzugehen. Durch unsere Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde, der politischen Gemeinde (Vereine, Bürgermeister) und verschiedenen Institutionen (Tennisclub Winterbach, Rotes Kreuz, Feuerwehr, Kooperation mit der Grundschule Bliesen etc.) sowie durch unsere Öffentlichkeitsarbeit machen wir unsere Arbeit transparent und anschaulich. Die Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde ist uns ein weiteres wichtiges Anliegen. Durch die Verbindung von Leben und Glauben (Feiern gemeinsamer Feste, Mehrgenerationenmittagessen, gemeinsame Gottesdienste, Besuch des Pastors/ Diakons im Kiga) ist dieser enge Kontakt ein bedeutendes Berührungsfeld mit der Kirche.

  • Unser pädagogischer Schwerpunkt

    Ziele für die päd. Arbeit mit Kindern

    1. Ziel:

    Bewegungserziehung

    Die Bewegung ist förderlich für die gesamte Entwicklung der Kinder. Bewegung ist ein elementares Bedürfnis, die Kinder lernen viel über ihren Körper, ihre Sinne und ihre Körpergrenzen.

    2. Ziel:

    Selbstständigkeitserziehung

    Durch Ausprobieren, Experimentieren und Forschen erwerben die Kinder Fertigkeiten und Fähigkeiten zur Selbstständigkeit.

    Von Selbsttätigkeit zur Selbstständigkeit 
     

    3. Ziel:
    Nachhaltigkeitserziehung

    Durch die Vermittlung eines positiven Menschenbildes erwerben Kinder ein Bewusstsein für ökologische und ökonomische Zusammenhänge sowie einen nachhaltigen Lebensstil.

    Mit der konstanten Pflege unseres Nutzgartens, unserer Hühner und der Vielfalt unseres naturnah gestalteten Außengeländes erleben die Kinder ihre Umwelt als Quelle für mannigfaltige Erfahrungen und entwickeln Freude daran, Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen.