Kath. Kindertageseinrichtung St. Walfried Rilchingen-Hanweiler

  • Steckbrief
  • Leitsätze
  • Wie wir arbeiten
  • Pädagogische Schwerpunkte

Katholische Kindertageseinrichtung St. Walfried

 

Anschrift:
Am Sportplatz 3
66271 Kleinblittersdorf - Hanweiler
Tel.: 06805-4433
Fax: 06805-615330
E-Mail: st.walfried-hanweiler(at)kita-saar.de
Leitung:
Angela Sauer
Abwesenheitsvertretung:
Bettina Reeb
Gesamteinrichtung / Gesamtleitung:
GE Saarbrücken I / Tanja Albert
Anzahl der Gruppen:
2
BetreuungszeitenAuf Anfrage
Krippe (0 - 3 Jahre):
Ja
Regelbetreuung (3 - 6 Jahre):Ja
Hort (7 - 12 Jahre):Nein
Freiwillige Ganztagsschule:Nein

Unsere Leitsätze

Das Kind ist Mittelpunkt unserer Arbeit:

„Lasset die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran, denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes“ (Mk 10,14)
Mit diesem Satz ergreift Jesus Partei für die Kinder und weist ihnen den Platz in der Mitte der Gemeinschaft zu. Er schenkt ihnen, wie allen Menschen, eine unverwechselbare Würde und achtet ihre Eigenständigkeit.

Dieser Perspektive folgen wir, indem wir jedes Kind in seiner Einzigartigkeit in unserem pädagogischen Alltag respektieren.

Durch unser Bildungsangebot tragen wir dazu bei, dass Kinder unabhängig von ihrer Herkunft gleiche Chancen erhalten. Wir fördern die Selbstbildungsprozesse jedes einzelnen Kindes, indem wir ihnen die Möglichkeiten eröffnen auf ihren Stärken aufzubauen und ihre Schwächen auszugleichen. Die Sensibilisierung für die Schönheit und Vielfalt der Schöpfung, der achtsame Umgang mit ihr ist fester Bestandteil unseres gemeinsamen Lernens.

Die Kinder bestimmen in unserer Kita mit. Auf diese Weise erlernen sie demokratisches Verhalten.

Wie wir arbeiten

Bildung ist ein lebenslanger Prozess. Kinder bilden sich von Geburt an, indem Sie sich ein Bild von sich selbst in der Welt machen. Kinder machen sich ebenfalls ein Bild von anderen in der Welt bzw. in der Kindergemeinschaft.
Wichtig ist, dass Sie die Möglichkeit haben, zu erkunden, zu forschen, nachzuahmen, zu begreifen, denn nur dann bilden sich Kinder.Die Beziehung zu Eltern, Geschwistern, Gleichaltrigen, Erzieher/ innen ist sehr wichtig, denn Sie ermöglicht durch die soziale Sicherheit erst die Bildung. Im Umfeld der sozialen Beziehung können Kinder spielend Erfahrungen machen.

Aus diesen Gründen ist es in der Kindertageseinrichtung wichtig, dass Erzieher/-innen beobachten und dokumentieren. Denn nur so kann entwicklungsadäquat ein Angebot, eine Anregung geboten werden. Das Kind macht positive Bildungsschritte und wird weder über- noch unterfordert. Wir begleiten die Bildung der Kinder durch unsere Beobachtungen, Angebote und Herausforderungen. Die Kinder bilden sich so mit allen Sinnen selbst.

Unser pädagogischer Schwerpunkt

  • Bildungsbereich Körper, Bewegung und Gesundheit
  • Soziale und kulturelle Umwelt und religiöse Bildung
  • Bildungsbereich Sprache und Schrift
  • Bildnerisches Gestalten und Bildungsbereich Musik
  • Mathematische, naturwissenschaftliche und technische Grunderfahrungen