Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie auf den Seiten der Katholischen KiTa gGmbH Saarland vorbeischauen.
Hier können Sie sich über uns und unsere 156 Kindertageseinrichtungen informieren.

Ein toller Erfolg - herzlichen Glückwunsch!

Kita Pastor Hein Altenwald gewinnt den „Eltern-Sonderpreis“ im Rahmen des Deutschen Kita-Preises 2022

„Wir sind sehr stolz auf unsere Kindertageseinrichtung Pastor Hein Altenwald und gratulieren herzlich zu diesem tollen Erfolg beim Eltern-Sonderpreis“, sagt der kaufmännische Geschäftsführer Rainer Borens. Der Elternpreis ist ein Sonderpreis, der auf Grundlage eines online-Votings entschieden wird. Hier erhielt unsere Kita sagenhafte 3148 Stimmen und hängte damit sämtliche Konkurrenz im Wettbewerb weit ab.
Zusammen mit der Standortleitung Frau Betz, der Gesamtleitung Frau Dörrenbächer und zwei pädagogischen Fachkräften hatte der Geschäftsführer die Preisverleihung am 16. Mai live in Berlin miterleben können. Zu der Veranstaltung waren die Finalisten des Deutschen Kita Preises 2022 angereist. Unser Team aus Altenwald hatte es unter 1.200 Bewerbern in das Finale geschafft und fieberte den ganzen Abend mit den anderen Finalisten der finalen Entscheidung der Expertenjury entgegen. Letztlich reichte es in der Gesamtwertung in der Kategorie „Kita des Jahres“ für den 3. Platz. Ebenfalls ein toller Erfolg für das gesamte Team der Kita, das am Montagabend in einer Feier in der AULA in Sulzbach per livestream die Feierlichkeiten in der Hauptstadt mit verfolgte und zusammen feierte.

Die saarländische Bildungsministerin Streichert-Clivot gratulierte in einem Telefonat persönlich der Standortleitung. In einem Radiointerview mit dem Sender "Cityradio" sprach sie dem gesamten Team ihre Anerkennung für die pädagogische Arbeit aus.

Auch unsere Schwester gGmbH`s Trier und Koblenz wurden in Berlin ausgezeichnet. Lesen Sie hierzu den Bericht der Bischöflichen Pressestelle.

„Brannte nicht ein Feuer in meinem Herzen“

Im Merziger Zeltpalast feierten Anfang Mai rund 175 Jubilare bei guter Stimmung ihr Dienstjubiläum. Eingeladen hatte die Geschäftsführung der Katholischen KiTa gGmbH Saarland.

Lange mussten viele der Teilnehmer auf den Abend des 6. Mai warten. Auch die Organisatoren der Veranstaltung, unter der Federführung der Geschäftsführung, freuten sich, dass nun endlich an die firmeninterne Tradition angeknüpft werden konnte. Schon viele Jahre werden Mitarbeitende mit 25 oder 40jährigem Dienstjubiläum und Ruheständler zur zentralen Feier eingeladen, um ihnen für das jahrelange Engagement zu danken. Durch die Pandemie konnte die sonst jährlich ausgetragene Feierlichkeit erst jetzt wieder stattfinden. Eine große Gruppe von ca. 175 Jubilaren der Jahre 2019,  2020, 2021 und (ehemalige) Dienstvorgesetzte zelebrierten zu Beginn eine Wortgottesfeier. Unter dem Motto „Brannte nicht ein Feuer in meinem Herzen“ leitete Pastoralreferentin Sandra Baltes den Gottesdienst. Drei Jubilare verdeutlichten beispielhaft sehr emotional ihre Gedanken dazu. Alle Teilnehmer gestalteten für vergangene Aktionen und Situationen in ihrem Berufsalltag eine individuelle Flamme der Erinnerung.
Im anschließenden Sektempfang unter freiem Himmel und Zusammensein im Zeltpalast wurde bei gutem Essen und einem sehr ansprechenden Rahmenprogramm gefeiert. Das Zusammensein wurde vom Chor „Chorios“ musikalisch untermalt. Gemeinsam mit den Gitarristen des Chors feierten die Jubilare mit verschiedenen Karaokegesängen bis kurz vor Mitternacht.

Krippenkinder bereichern den Kita-Alltag

Ministerin Streichert-Clivot zu Besuch in St. Agatha Kleinblittersdorf
Wie an vielen anderen Orten im Saarland zeigt sich auch in der Gemeinde Kleinblittersdorf das gleiche Bild: junge Familien haben einen großen Bedarf an Betreuungsplätzen. „Diese Situation war immer wieder Thema in der Zusammenarbeit mit der Gemeinde“, sagt Frau Albert, zuständige Gesamtleitung für die katholische Kita St. Agatha. Sie steht mit den Gemeindevertretern, allen voran dem Bürgermeister Lang, schon immer in einem guten Austausch. Gemeinsam möchte man die Infrastruktur im Bereich Kindertagesbetreuung so gestalten, dass den Bedürfnissen von Familien Rechnung getragen wird. Nach der Planungsphase rückten 2020 in St. Agatha die Bagger an, um das Bestandgebäude so zu erweitern, dass neben den 3 Kita-Gruppen auch noch Platz für eine Krippengruppe geschaffen wird. Die jüngsten Besucher der Kita bereichern nun seit August 2021 den Kita-Alltag. Standortleitung Frau Breinig betonte dies mehrfach bei dem heutigen Besuch der Ministerin für Bildung und Kultur, Frau Streichert-Clivot. Nach dem Rundgang durch die Einrichtung nahm sich die Ministerin noch Zeit, mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Die anwesenden Trägervertreterinnen nutzen die Gelegenheit, auch Fragen und Hintergründe des pädagogischen Kita-Alltags zu thematisieren und Anfragen an die politische Entscheidungsträgerin zu formulieren.

Wir suchen DICH - Ausbildungsplätze 2022/23

Zum nächsten Ausbildungsjahr 2022/23 bieten wir in unseren Kitas zahlreiche Ausbildungsplätze zum staatlich anerkannten Erzieher (m/w/d) an. Es handelt sich dabei sowohl um die Möglichkeit, das 1. Ausbildungsjahr bei uns zu absolvieren (Vorpraktikum) als auch um die Möglichkeit, die Ausbildung mit dem Berufspraktikum abzuschließen.
Hier gibt es eine Liste unserer freien Stellen für das Vorpraktikum und eine Übersicht zu den freien Stellen für das Berufspraktikum (Stand: 29. April 2022).

Weiterhin bieten wir auch praxisintegrierte Ausbildungsplätze (PIA) zum Erzieher (m/w/d) an.

Nähere Informationen gibt es hier.
Wir freuen uns auf DEINE Bewerbung!

Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kindertageseinrichtungen

Die saarländische Verordnung zur Änderung infektionsrechtlicher Verordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wurde mit dem Beschluss des Ministerrates vom 6. Mai in aktualisierter Fassung verlängert und hat nun eine Gültigkeit bis einschließlich 4. Juni 2022.

Das Landesjugendamt hat ein entsprechendes Informationsschreiben an die Eltern und Erziehungsberechtigten verfasst. Dieses Schreiben vom 6. Mai haben wir für Sie verlinkt.

#OutInChurch - „Queere Menschen sollen in unserer Kirche eine Heimat haben“

Trier – Mit der Aktion #OutInChurch haben sich 125 aktive, ehemalige und künftige Mitarbeitende der katholischen Kirche als queer geoutet. Der Trierer Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg äußert sich am 25. Januar wie folgt zu der Initiative:

„Die Aktion zeigt die Wirklichkeit von sexueller Vielfalt in der Kirche und unter den kirchlichen Mitarbeitenden auf. Die im ‚Manifest‘ benannten Forderungen spielen, so ist mein Eindruck, auch beim Synodalen Weg eine wichtige Rolle. Im Bistum Trier ist in Folge der Bistumssynode der Arbeitskreis ‚Sexuelle und geschlechtliche Identität in der Pastoral‘ gegründet worden. Das ist in meinen Augen der richtige Weg: miteinander ins Gespräch gehen und nach dem bestmöglichen Weg schauen. Ja, das heißt auch gemeinsam zu überlegen, wo Veränderungen in Bezug auf Sexualmoral und kirchliches Arbeitsrecht notwendig sind. Menschen, die sich der LSBTIQ-Community zugehörig fühlen und ihr Leben und Arbeiten aus dem christlichen Glauben heraus gestalten wollen, sollen in unserer Kirche natürlich eine Heimat haben und keine Repressionen fürchten müssen.“

Auch wir als Katholische KiTa gGmbH Saarland zeigen uns solidarisch mit der Initiative #OutInChurch und begrüßen die Vielfalt in unseren katholischen Kindertageseinrichtungen - Wie Gott uns schuf!

Das Manifest der Aktion ist auf www.outinchurch.de veröffentlicht. 

Mehr aus dem Bistum Trier zum Thema: https://t1p.de/Bistum-TR-queer