Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie auf den Seiten der Katholischen KiTa gGmbH Saarland vorbeischauen.
Hier können Sie sich über uns und unsere 156 Kindertageseinrichtungen informieren.

#OutInChurch - „Queere Menschen sollen in unserer Kirche eine Heimat haben“

Trier – Mit der Aktion #OutInChurch haben sich 125 aktive, ehemalige und künftige Mitarbeitende der katholischen Kirche als queer geoutet. Der Trierer Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg äußert sich am 25. Januar wie folgt zu der Initiative:

„Die Aktion zeigt die Wirklichkeit von sexueller Vielfalt in der Kirche und unter den kirchlichen Mitarbeitenden auf. Die im ‚Manifest‘ benannten Forderungen spielen, so ist mein Eindruck, auch beim Synodalen Weg eine wichtige Rolle. Im Bistum Trier ist in Folge der Bistumssynode der Arbeitskreis ‚Sexuelle und geschlechtliche Identität in der Pastoral‘ gegründet worden. Das ist in meinen Augen der richtige Weg: miteinander ins Gespräch gehen und nach dem bestmöglichen Weg schauen. Ja, das heißt auch gemeinsam zu überlegen, wo Veränderungen in Bezug auf Sexualmoral und kirchliches Arbeitsrecht notwendig sind. Menschen, die sich der LSBTIQ-Community zugehörig fühlen und ihr Leben und Arbeiten aus dem christlichen Glauben heraus gestalten wollen, sollen in unserer Kirche natürlich eine Heimat haben und keine Repressionen fürchten müssen.“

Auch wir als Katholische KiTa gGmbH Saarland zeigen uns solidarisch mit der Initiative #OutInChurch und begrüßen die Vielfalt in unseren katholischen Kindertageseinrichtungen - Wie Gott uns schuf!

Das Manifest der Aktion ist auf www.outinchurch.de veröffentlicht. 

Mehr aus dem Bistum Trier zum Thema: https://t1p.de/Bistum-TR-queer 

Wir suchen DICH - Ausbildungsplätze 2022/23

Zum nächsten Ausbildungsjahr 2022/23 haben wir in unseren Kitas Ausbildungsplätze zum/zur staatl. anerkannten Erzieher:in (m/w/d). Es handelt sich dabei sowohl um die Möglichkeit, das 1. Ausbildungsjahr bei uns zu absolvieren (Vorpraktikum) als auch um die Möglichkeit, die Ausbildung mit dem Berufspraktikum abzuschließen. Weiterhin bieten wir auch praxisintegrierte Ausbildungsplätze (PIA) zum/zur Erzieher:in (m/w/d) an.

Nähere Informationen gibt es hier.
Wir freuen uns auf DEINE Bewerbung!

Herzlichen Glückwunsch an die Kita Pastor-Hein - Im Finale beim Deutschen Kita-Preis

Unsere Kita Pastor-Hein in Sulzbach-Altenwald ist unter den Finalisten für den Deutschen Kita-Preis
Am Donnerstag, den 16.12.2021, erreichten die hervorragenden Neuigkeiten das Team der Kita Pastor-Hein in Sulzach-Altenwald: die Einrichtung hat es mit ihrer qualitativen Arbeit im bundesweiten Wettberb zum Deutschen Kita-Preis unter die Top-10-Finalisten geschafft und setzte sich hierbei unter 1.200 Mitbewerbern durch.
Wir gratulieren der Standortleitung Sabine Betz und ihrem Team der Kita Pastor-Hein ganz herzlich zu diesem Erfolg und drücken für die finale Entscheidung im Mai 2022 in Berlin fest die Daumen.
Die Pressemeldung zum Deutschen Kita-Preis finden Sie hier! 

Kinderfilm „Der gute Hirte Wendelin“ feiert Premiere

Kinder der kath. Kita Heilige Familie St. Wendel-Winterbach drehen Film über Stadtpatron
St. Wendel – Viel ist über das Leben und Wirken des heiligen Wendelin geschrieben worden, daneben gibt es Statuen, Fensterbilder und Gemälde. Doch ein Angebot, das sich speziell an Kinder richtet, gab es bislang nicht. Diese Lücke ist nun gefüllt: Pünktlich vor Beginn der diesjährigen Wendelinus-Wallfahrtswoche am 20. Oktober hat am vergangenen Freitag der Kinderfilm „Der gute Hirte Wendelin“ in St. Wendel Premiere gefeiert. 20 Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte Heilige Familie Winterbach präsentieren darin in elf Szenen die Geschichte des Patrons ihrer Heimatstadt. Die Idee für den Kinderfilm war schon vor Jahren geboren, doch zunächst fehlte ein kindgerechtes Drehbuch; dann ruhte das Projekt coronabedingt, erzählt der St. Wendeler Pastor Klaus Leist. Doch Kita-Leiterin Patricia Rammacher habe nicht locker gelassen und letztlich konnte den Grundschullehrer Herbert Ames als Drehbuchautoren gewonnen werden. „Am Anfang mussten die beiden mich erst überreden, dass Kinder die Rollen spielen, aber spätestens als ich die erste Szene gesehen hatte, war ich restlos begeistert“, räumt Leist ein. Herbert Ames und der Winterbacher Musiker Dede Mazietele komponieren die Musik und studieren mit den Kindern die Lieder ein, die die Szenenwechsel untermalen. Als Drehorte dienen den Filmemachern die Liebenburg in Namborn, eine Wiese mit Schafen in Bliesen, die Benediktinerabtei in Tholey sowie die Basilika in St. Wendel. Lesen Sie hier den ganzen Bericht der Bischöflichen Pressestelle.
© Fotos: Annika und Gabriel Mößmer