Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie auf den Seiten der Katholischen KiTa gGmbH Saarland vorbeischauen.
Hier können Sie sich über uns und unsere 157  Kindertageseinrichtungen informieren.


„Wir werden uns weiter aktiv für Verbesserungen im Bereich der Qualität und multiprofessionelle Teams einsetzen!“

Frank Wagner, Sprecher des CDU Bildungsausschusses, in monatlichen Gesprächen in unseren Kindertageseinrichtungen zu Gast

Für die Mitglieder des CDU Bildungsausschusses sind die halbtägigen Besuche in einer Kita der Katholischen KiTa gGmbH Saarland im Kalender zwischenzeitlich fest mit eingeplant. Bereits im Dezember 2017 hatte ein Treffen der Mitglieder mit dem Prälat Dr. Prassel, Frau Thelen und Herrn Binninger vom Steuerungsbüro und der Geschäftsführung zum Austausch über aktuelle Fragestellungen und Herausforderungen im Bereich Kindertageseinrichtungen stattgefunden. Im Nachgang zu diesem Termin entstand die Idee, Kindertageseinrichtungen zu besuchen, um mit den Leitungen ins Gespräch zu gehen um sich „vor Ort ein Bild machen zu können.“ Seitdem bekam der Ausschuss ganz unterschiedliche Einblicke: große und kleine Einrichtungen, Kitas auf dem Land oder in der Stadt waren genauso dabei wie komplett modernisierte als auch ältere, renovierungsbedürftigte Einrichtungen. Vor dem Hintergrund der Überarbeitung des Saarländischen Kinderbetreuungs- und bildungsgesetz (SKBBG) sind die Gespräche auch für uns eine sehr gute Chance, unsere Perspektiven, Ideen und Forderungen an die politischen Entscheidungsträger weiter zu geben und uns entsprechend zu positionieren. Somit besteht die Chance, dass diese Rückmeldungen bei der Überarbeitung des SKBBG tatsächlich mit einfließen und sich eine Verbesserung in der täglichen Arbeit in den Kitas ergibt.

Wichtige Themen, da sind sich alle teilnehmenden Standortleitungen einig, werden von den Ausschussmitgliedern sehr interessiert und offen aufgenommen: Fachkräftemangel, Personalisierung, Quereinsteiger und multiprofessionelle Teams sind jedes Mal auf der Tagesordnung. Darüber hinaus gibt es auch Raum, weitere Themen anzusprechen, zu diskutieren und individuelle Gesichtspunkte einzubringen.

Wagner äußerte sich nach dem Besuch in der katholischen Kita Warndtwichtel im August auf seinem facebook account begeistert und dankbar für die Möglichkeit, vor Ort mit Menschen sprechen zu können und Einblicke zu erhalten. Er versprach außerdem sich „aktiv für Verbesserungen im Bereich der Qualität und multiprofessionelle Teams einzusetzen“.

Alle Besuche waren von einer sehr konstruktiven Gesprächsatmosphäre gekennzeichnet. Gerne begrüßen wir die Mitglieder des CDU Bildungsausschusses weiter in unseren Kindertageseinrichtungen. Die monatliche Besuchsreihe soll bis Ende des Jahres fortgeführt werden.

3. Platz des Jugendtierschutzpreises für den Pachtener Kindergarten St. Maximin

In einer kleinen Feierstunde in der Homburger Förderschule Schule am Webersberg, die dieses Jahr den 1.Platz beim Jugendtierschutzpreis bekam, wurde der Kindertageseinrichtung St. Maxi­min der 3. Platz des  Jugendtierschutzpreises vom Saarländischen Umweltminister Reinhold Jost überreicht.

Mit dem Jugend-Tierschutzpreis wird das Engagement saarländischer Schulen und vorschulischer Einrichtungen im Bereich Tierschutz ausgezeichnet.

Der Umweltminister hat seine Rede eröffnet mit: „Im Sport würde man sagen: Jetzt kommt Bayern München, immer dabei und immer unter den Siegern!“ - Eine Anspielung auf die wiederholte erfolgreiche Teilnahme unserer Kindertageseinrichtung St. Maximin.

2015: Platz 2     2016: Platz 3     2017: Platz 1    2018: Platz 3

Herzlichen Glückwunsch!

Neues Bildungsprogramm für Krippen und Kindergärten

"Frühkindliche Bildung ist die Basis für eine gute Entwicklung von Kindern. Deshalb haben Bildungsexpertinnen und -experten für die saarländischen Kitas ein neues Bildungsprogramm formuliert. Dieses behandelt neben den klassischen Bereichen der frühkindlichen Bildung nun auch Themen wie Inklusion, Übergängen als Teil der Bildungsbiografie, demokratische Teilhabe, Elternarbeit, Digitalisierung und die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Hier haben die Expertinnen und Experten die neuesten Erkenntnisse aus Bildungsforschung und Neurobiologie einfließen lassen. Eine größere Rolle wird vor allem die sprachliche Bildung spielen." Weitere Informationen finden Sie auf: https://www.saarland.de/6767_240089.htm
Das neue Bildungsprogramm steht hier im pdf. Format zum download zur Verfügung.