Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie auf den Seiten der Katholischen KiTa gGmbH Saarland vorbeischauen.
Hier können Sie sich über uns und unsere 154 Kindertageseinrichtungen informieren.

"Guck, das ist unsere Kita"

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte Ministerpräsidentin Anke Rehlinger am 25. Juli die kath. Kita Pastor Hein in Altenwald. Aufgeregt, sehr selbstbewusst und stolz übernahmen einige Kinder die Führung durch ihre Sulzbacher Kita.
Bei dem Rundgang durch die Räumlichkeiten und den Außenbereich machte sich Frau Rehlinger ein Bild der pädagogischen Arbeit, die sich an den Bedürfnissen der Kinder, der Eltern und des Stadtteils ausrichtet. Zu den wichtigsten Aspekten gehören u.a. Mitbestimmung und Partizipation, naturwissenschaftliche Erfahrungen, Bildung und nachhaltige Entwicklung. Die Kinder gestalten ihren Kita-Alltag selbst, beispielsweise am neu eingeführten „Experimentierfreitag“. Besonders aufregend und lustig für die Kinder war das gemeinsame Seifenblasen-Experiment mit Frau Rehlinger.
Gesamtleitung Frau Dörrenbächer und der Standortleitung Frau Betz setzten sich nach dem Rundgang mit der Ministerpräsidentin zu einem Gespräch zusammen. Dabei ging es u.a. um den Fachkräftemangel, über die Zeit beim Deutschen Kita Preis 2022 und um die Überlegung, wie man die gute Arbeit in den Kitas im Saarland besser vernetzen könnte.

"Laufend gemeinsam ins Ziel"

Endlich wieder an die Tradition der Vergangenheit anknüpfen: der Dillinger Firmenlauf war nach zweijähriger Corona-Pause Treffpunkt für unsere Mitarbeitenden.
Sport verbindet - so auch unsere Mitarbeitenden, die am 21. Juli am Dillinger Firmenlauf teilnahmen. Die Geschäftsführung freute sich über die sportliche Begeisterung und das Interesse am Gemeinschaftserlebnis der ca. 80 Teilnehmenden aus Kitas und Verwaltung. Frau Anina Staudt, Fachkraft für das Betriebliche Gesundheitsmanagement, hatte sich um die firmeninterne Organisation gekümmert und dafür gesorgt, dass vor und nach dem Lauf auf dem Gelände unserer kath. Kita Hl. Sakrament Begegnungsmöglichkeiten für die Teilnehmenden bestanden und das leibliche Wohl auch nicht zu kurz kam. Wie im Arbeitsalltag auch, zeigte sich bei diesem sportlichen Event ein gutes und erfolgreiches Miteinander mit unseren Kooperationspartnern. Frau Anne Garnier, Fachberaterin beim Diözesancaritasverband Trier e.V., und Frau Ute Kirch, Bischöfliche Pressestelle SB, stützten mit ihrer persönlichen Laufleistung und Motivation das gute Gesamtergebnis.

"Kita-Manager" erhalten ihr Zertifikat

Unter der Federführung von Frau Monika Sion (www.sionar.de) absolvierten elf Standortleitungen das eigens für die Katholische KiTa gGmbH Saarland konzipierte, berufsbegleitende Qualifizierungsangebot „Kita-Manager*in“. Die Teilnehmenden hatten in mehreren Modulen, sowohl online als auch in Präsenz, verschiedene Inhalte bearbeitet, die sie in ihrer Führungsrolle und Leitungstätigkeit in der Kita stärken. Die Qualifizierung beinhaltete u.a. Aspekte der Personal- und Organisationsentwicklung und des Managements, aber auch Einheiten zur Reflexion des Arbeitsalltags im Rahmen eines persönlichen Projektes. Alle Teilnehmenden führten über die gesamte Dauer der Maßnahme ein Lerntagebuch zur Unterstützung des eigenen Reflexionsprozesses. Am Ende der zweijährigen Maßnahme fand nun vor einigen Tagen in Saarbrücken das Abschlusskolloquium und die Überreichung der Zertifikate statt.

Was Kinder bewegen können - Kinder initiieren einen Spendenlauf

Dank der tollen Idee zweier Mädchen aus der kath. Kita St. Donatus Landsweiler kommt die stattliche Summe von über 15.000€ für Kinder in und aus der Ukraine zusammen

Ella und Nele, so heißen die beiden Vorschulkinder aus der kath. Kita St. Donatus Landsweiler, die mit ihrer Idee, den Kindern in und aus der Ukraine zu helfen, einen Spendenlauf initiierten.

„Stopp Putin“ steht auf dem Plakat, dass Ella gemalt hat und das Bestandteil des Morgenkreises der Kita war. Mit Nele findet Ella sofort eine Unterstützerin, beide sprechen immer wieder über die Kinder in der Ukraine, die vor dem Krieg flüchten und beraten sich, wie sie helfen können. In einem gemeinsamen Dialog mit den ErzieherInnen entsteht die Idee, Geld für die Kinder zu sammeln, da bereits Hilfsgüter von Lebach aus den Weg zu den Kindern und Familien finden.

Im Kinderrat, dem Gremium der Teilhabe in der Kita, wurde das Thema intensiv besprochen und wir einigten uns darauf, einen Spendenlauf in der Kita zu veranstalten, bei dem die Kinder Sponsoren suchen (Eltern, Großeltern, Paten, Freunde) und pro gelaufene Runde Geld sammeln. Lesen Sie hier den ganzen Bericht.